Sternsingeraktion

Am 6. Januar waren die Ministranten und Kommunionkinder als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen unterwegs, brachten den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus“ und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt.

Gottesdienst

Der Tag beginnt für die Sternsinger bereits um 8:00 Uhr morgens im Pfarrheim. Wenige Tage zuvor wurden die Tische dort schon mit Gewändern, Kreide und Weihrauch bestückt, damit jetzt alles schneller geht. Ankleiden, Schminken, Gottesdienst besprechen und auch der Spruch muss nochmal schnell gelernt werden. Bei 32 Sternsingern kann es dann auch mal etwas hektisch werden. Doch irgendwie war es geschafft: Alle Sternsinger waren pünktlich um 10:00 Uhr fertig, der Gottesdienst konnte beginnen.

Nach dem Gottesdienst gab es noch ein Gruppenfoto mit allen Sternsingern, sowie Bilder von den jeweiligen Gruppen. Schließlich haben wir damit begonnen, den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu bringen und für in Not leidende Kinder in aller Welt zu sammeln.

Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!

Gruppenbild

Um 13:00 Uhr trafen sich alle Gruppen zum Mittagessen im Pfarrheim. Danach ging es direkt mit dem Sammeln weiter bis zu den Kaffeepausen, die wir wie jedes Jahr bei Familien verbringen dürfen. Nach dieser kleinen Stärkung sind wir dann ein letztes Mal unterwegs, bis wir gegen 20:00 Uhr (!!!) alle Häuser besucht hatten.

Zum Schluss ging es dann zurück ins Pfarrheim, um unsere Kostüme abzugeben, das Geld zu zählen, unsere Süßigkeiten zu verteilen und uns dann nach einer Verabschiedung nach Hause zu gehen.

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 5588,06 Euro kamen bei der diesjährigen Sternsingeraktion in St. Burkard zusammen.

An dieser Stelle ein herzliches Dank an alle Helfer die uns so tatkräftig unterstützt haben!

Weitere Informationen zur Aktion Dreikönigssingen auf minis-burkard.de/ueber-uns/sternsinger und www.sternsinger.org.